Spirituelles

Donnerstag, 4. Januar 2007

Orakel 2007

Vom Wutzenorakel



Die Ebene ruht still,
doch auf dem Gipfel erklingt
der Hexen Lied.


Das Bild gefällt mir sehr, über den Spruch muss ich noch grübeln.

Mittwoch, 25. Oktober 2006

Die Uni...

.. ist letzte Woche wieder losgegangen und ich sehne mich danach endlich fertig zu werden. *seufz* Das Studieren an einer Massenuni (dank der Fusion) ist wahrlich kein Vergnügen, alles ist überfüllt, unpersönlich und inhaltlich wenig sinnvoll. Wie sollen auch in einem Seminar (sic!) Diskussionen aufkommen, wenn es etwa 130 Teilnehmer gibt? Da bleibt doch für jeden nicht mal eine Minute Redezeit (ohne den Dozenten, der eh den Löwenanteil stellt, zu berücksichtigen)!
Ich hab jedenfalls so langsam die Nase gestrichen voll, gottseidank dauert es nicht mehr allzu lang. Aber ich habe mit evangelischer Theologie angefangen (als Erweiterungsfach), das ist ein echter Lichtblick. Klitzekleine Seminare, spannende Themen (bspw. "Gebet & Opfer in den Weltreligionen") und engagiert Profs. Ich war richtig erschüttert, wie viel "spirituelles" sich da wiederfindet, besonders in den Diskussionen im Seminar.
In der letzten Sitzung von oben genanntem Seminar, kamen wir ins Gespräch über Techniken, das Göttliche zu kontaktieren ("beten"). Da konnte ich eine Menge aus meiner eigenen spirituellen Erfahrung anbringen (Trancereisen, Meditation, Kontemplation) und traf damit durchaus in Schwarze ohne irgendwie anzuecken. Ich hab es halt nicht "Trancereise" oder "Meditation" genannt, sondern umschrieben, ohne aber den Inhalt zu vernachlässigen. Ich wirklich positiv erstaunt, auf wie viel Zustimmung ich da stieß!
Da gibt es wirklich ein weites Feld an ganz offener, lebensnaher Theologie, die vielen meiner eigenen spirituellen Erfahrungen ganz nahe steht (z.B. das "wilde Beten").
Ich bin gespannt auf mehr. :-)

Freitag, 30. Juni 2006

Ebay...

..ist mein Freund. Ich suche noch nach Kitschkram für unseren Flur und da habe ich das hier gefunden:








Das obere sind recht kleine orthodoxe Ikonenbildchen und das untere ist eine oberkitschige Madonna in einer Muschelgrotte. Vor allem die Madonna ist eigentlich schon fast häßlich, aber ich liebe solche obskur-schrägen Sache ja. *freu*

Alles meins. *hihi* ;-)

Außerdem habe ich was interessantes über die Ashanti gefunden:
Die hatten eine ganz eigene Art vorn magischen Symbolen, die mir leicht an die Veves aus dem Voodoo erinnert:Adrinka-Symbole
Adrinke-Symbole von altreligion. Ich glaube die nehme ich in meine "Arbeitssymbole" mit auf, die strahlen echt viel aus.

Samstag, 18. Februar 2006

Voodoomuseum

Gerade habe ich bei einer Recherche einen Artikel
über ein Voodoomuseum mitten in Essen gefunden.
Auf der Homepage des Betreibers gibt es auch einige recht interessante Fotos und Videodateien, wobei die SWF-Reportage, aus der man sich da Ausschnitte ansehen kann, mehr als nur reißerisch ist.
Ein richtiges Museum scheint das ganze ja nicht zu sein, eher eine Sammlung von Fundstücken. Aber ich überlege trotzdem, ob ich es mir mal ansehen soll. Wobei es allerdings auch eine Riesenenttäuschung werden kann. *grübel*

Mittwoch, 8. Februar 2006

Eine Offenbarung

Gestern war meine erste Yogastunde. Mal abgesehen davon, dass ich meine üblichen fünf Minuten zu spät kam (was in diesem Kurs offenbar gar nicht gern gesehen wird), war es wirklich toll. Meine Lehrerin ist zwar sehr betont ruhig und "eins mit allem", aber ich denke, dass ich nicht nur diesbezüglich eine ganze Menge von ihr lernen kann. Allerdings nervt mich diese ausgesprochen esoterische Gehabe dann manchmal doch etwas.
Aber die Übungen haben sooo gut getan! :-)
Zuerst dachte ich zwar meine Wirbelsäule würde brechen, aber später war es total toll. Aber ich hab echt gemerkt, das ich überhaupt keine Balance mehr besitze. Bei manchem Übungen bin nur so von einem Bein auf's andere gehüpft. Toll waren auch die Anfangs- und Schlußmeditation und die Atemübungen. Bei manchen Übungen spürte ich eine total intensive Wärme, die von Beckenboden aus aufstieg. Das war soo toll! *strahl*
Ich bin jedenfalls überzeugt, dass das genau richtig für mich ist und hibbel schon der nächsten Stunde entgegen.

Montag, 6. Februar 2006

Sich selbst zu lieben ist der beginn einer lebenslangen Romanze...

Ich mag dieses Zitat von Oscar Wilde unheimlich, aber es gibt so Momente, da fällt es mir sehr schwer, es auch zu beherzigen. Die letzten Tage zählten dazu.
Ich war ausgesprochen reizbar und übellaunig und jede Kleinigkeit lässt mich an die Decke gehen. Glücklicherweise konnte ich irgendwann eingrenzen, woher das Problem kommt und was dagegen tun.
Die Inspiration hatte ich aus einem Foodblog, ich hab nur die Wirkung etwas intensiviert. Normalerwese denkt man bei "Liebestrank" ja immer an die Bezauberung anderer, aber mein "Trank" sollte diesmal nur mit selbst helfen:

Liebestrank

Zutaten:
(Bio-)Milch
ein Stück Vanillestange
Honig
Zimt
ca. 1 TL Kakao
3 Kapseln Kardamon

Die Milch erwärmen und die Kardamonkapseln mit dem Mörser zerstoßen und so die Samen freilegen und zermahlen. Das Stück Vanillestange etwas in der Milch ziehen lassen und dann das Mark auskratzen und in die Milch geben. Zimt, Honig (nach Belieben) und den zermahlenen Kardamon ebenfalls in die Milch einrühren
Den (echten!) Kakao mit c. 2EL heißem Wasser glattrühren und zur Milch geben.
Alles noch etwas ziehen lassen und dann mit dem Schneebesen durchrühren.


Es hat wunderbar geholfen. Ich reagiere allgemein ziemlich stark auf Gerüche und der wohlige Geruch, der von dem Getränk ausgeht, löste bei mir sofort Wohlbefinden und liebevolle Assoziationen aus. Im Moment genieße ich einfach diese beruhigende Wärme. :-)
Morgen geht das Yoga los (leider nach einem ziemlich langen Tag) und ich bin schon sehr gespannt.

Sonntag, 5. Februar 2006

Horoskop 2006

Von Luisa Francia

SKORPION
Tiefe Glückserlebnisse, Visionen, Begeisterung und neue Erfahrungen schenkt Jupiter den Skorpiongeborenen, die diesen Glücksschub gut nutzen und Jupiters visionäre Kraft bis in die Tiefe ergründen und in ihr Leben holen. Welche Hindernisse das Leben in diesem Jahr auch bieten mag – eine geheimnisvolle innere Kraft schiebt sie beiseite.
Thema: das Glück mit anderen teilen.


Klingt gut, oder? :-)

Mittwoch, 21. Dezember 2005

Mondwichteln

Mein wunderbares Wichtelgeschenk aus dem 13-Monde-Forum :

Image hosted by Photobucket.com

Donnerstag, 3. November 2005

Samhain/ Dia de los muertos

Ein schöner Zeitpunkt für den Beginn eines neuen Blogs finde ich. :)
Samhain bzw. der Dia de los Muertos hat sich für mich über zwei Tage hingezogen. Montag war ich zunächst in der Stadt um Geschenke für meinen Liebsten zu kaufen. Da habe ich dann seltsamerweise gleich zwei ganz wunderbare Sachen gefunden einmal ein toller Kalender von paperblanks sowie das Handwörterbuch des dt.Aberglaubens für 50!!€, üblicherweise kostet das knapp 200€! Abends haben wir dann zusammen gegessen und für unsere Ahnen mitgedeckt. Es gab wohlig-warmes Dhal mit Apfelstückchen drin, ein perfektes Herbstessen. Nsch dem Essen sprachen wir noch lange über unsere Familiengeschichten und ließen einfach die Stimmung auf uns wirken.

Am Dienstag habe ich dann meinen Altar noch ein wenig umdekoriert (Bilder folgen) und mit ein paar typischen Dia de los Muertos -Devotionalien geschmückt. Irgendwie sagt mir diese fröhliche, bunte Art ein Fest für die Toten zu feiern, wesentlich mehr zu, als das trübe und düstere Allerheiligen. Vermutlich auch, weil mir La Santa Muerte so sehr gefällt. :) Später habe ich dann noch mexikanische Kekse gebacken (von denen später eines meiner Katermonster den größten Teil verschlungen hat) und einige davon meinen Ahnen und den Geistern geopfert. Alles in allem waren es wirklich schöne Tage und ich war recht ungehalten als mich der Wecker heute morgen in den Unialltag zurückbefördert hat.
Mein Dia de los Muertos Altar:
dia-de-los-muertos-altar

Morgen bzw. jetzt schon ist mein Geburtstag und ich bin mal sehr gespant, wie sich meine Verwandschaft aufführen wird. *seufz* Eigentlich wollte ich noch einen speziellen Kuchen backen, der "versöhnliche Stimmung" stiften sollte, aber da ein guter Teil der Leute eh nicht kommt, wird das wohl nicht nötig sein. Hoffe ich jedenfalls...

Prelude

Dear international readers, English is not my native language. Please be kind and don't pay to much attention to my mistakes. :)

Aktuelle Beiträge

Liebe Nomadin!
Ich vermisse Deine schönen Fotos und Deine pointierten...
baerin - 19. Mrz, 22:29
oooooooooohhh
ist das coool ich krieg den mund kaum mehr zu. bow....
jana_rotermond - 29. Dez, 21:46
Danke. Das sind diese...
Danke. Das sind diese Siebziger-Jahre-Muschelsch eibchen,...
großstadtnomadin - 29. Jun, 20:16
Der ist schick, der Leuchter!
Aber was sind Capizscheiben? *neugierig frag* LG BärenSchwester
baerin - 26. Jun, 00:15

Flickr

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from großstadtnomadin. Make your own badge here.

Status

Online seit 4283 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Mrz, 22:29

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Alltagskram
Familiengeschichten
Kulinarisches
Nachdenkliches
Selbstgemachtes
Spirituelles
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren